Heute steht die definitiv letzte Etappe an. Bevor wir starten, frühstücken wir noch in der Bar des Hotels.

Zunächst geht es immer an der Bucht entlang. In Corcubión müssen wir dann den letzten Berg in Angriff nehmen. Die Steigung ist zwar moderat, zieht sich aber über gut zwei Kilometer. Die Straße führt dort in Serpentinen hoch. Oben angekommen, können wir zum ersten Mal das Kap Finisterre erblicken, welches nur noch gut 10 Kilometer entfernt ist. Die Abfahrt führt direkt auf einen Sandstrand zu.

Finisterre
Finisterre

In Finisterre angekommen, suchen wir uns zuerst einmal ein Hotel. Das Zimmer ist gut gepflegt und bietet ein schönes Badezimmer. Wenn man aus dem Fenster schaut kann man sogar hinter ein paar Hausdächern das Meer sehen. Wir beschließen, die restlichen Tage hier zu bleiben und verlängern bei der Besitzerin.

Nun suchen wir die Pilgerherberge auf, um den allerletzten Stempel und die zweite Urkunde zu holen. Die Herbergsmutter ist sehr freundlich und nach ein paar Minuten bekommen wir Beides. Wir gehen zum Hafen und essen in einem Restaurant direkt an der Promenade etwas zu Mittag.

Am Ende der Welt
Am Ende der Welt

Danach gehen wir zu Fuß die restlichen drei Kilometer bis ans Kap. Der Weg führt über eine Küstenstraße bis zum Leuchtturm. Dort ist alles voller Pilger und Touristen. Wir schießen ein paar Fotos und lassen uns dann auf einem großen Stein nieder. Dort können wir unsere Seelen baumeln lassen und noch mal über den ganzen Weg nachdenken. Uns ist aber noch gar nicht richtig klar, dass wir einmal komplett durch Spanien gefahren sind. Insgesamt über 1.000 Kilometer mit über 11.000 Höhenmetern. Auch wenn wir zwischendurch mal schlechte Tage hatten, wo die Beine eigentlich gar nicht wollten, fühlen sie sich jetzt gut an. Wir sind froh, dass nichts Schlimmes passiert ist und wir uns immer gut verstanden haben.

Hafen von Finisterre
Hafen von Finisterre

Mit einem erfülltem Gefühl und großem Stolz können wir jetzt die restlichen Tage in Finisterre genießen. Am 15. September fahren wir mit dem Bus nach Santiago zurück und am 16. geht der Flieger von dort über Palma de Mallorca zurück nach Köln.

Karte wird geladen, bitte warten...

Etappen-Daten:

  • Tagesstrecke: 14,07 km
  • Fahrzeit: 0:51:55
  • Schnitt: 16,20 km/h
  • Max.: 60,00 km/h
  • Höhenmeter: 205
  • Ø-Steigung: 3%
  • Max. Steigung: 9%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin LIVE!
Im Moment OFFLINE