Sie haben Interesse an meinen Fotos? Dann kontaktieren Sie mich doch bitte.
logo

Monthly Archives: August 2008

31 Aug 2008
Calle Estafeta in Pamplona

Jakobsweg – Etappe 3

Die Nacht über habe ich kaum geschlafen. Zwei der Spanier in unserem Container haben fast durchgängig geschnarcht. Trotz Ohrenstöpseln konnte man sie deutlich hören. Peter und ich standen wieder um 6:00 Uhr auf. Draußen war es stockfinster. Mein Fahrradlicht war schon wieder leer, obwohl ich den Akku zu Hause noch aufgeladen hatte. Also suchten wir unsere Kulturbeutel im Dunkeln heraus und gingen in den Sanitärcontainer, um uns zu waschen. Danach packten wir unsere Räder und machten uns zum Frühstück auf. […]

30 Aug 2008
Fast am Ziel

Jakobsweg – Etappe 2

Heute ist es soweit. Die Etappe, die uns in der Vorbereitung die meiste Angst gemacht hat. Es geht über die Pyrenäen. Wir haben im Vorfeld die „einfachere“ Route über die Straße hoch zum Ibañeta-Pass gewählt. Nachdem wir unsere Sachen gepackt haben, gehen wir in Mme. Preuilhs Küche zum Frühstück. Die Spanier sitzen auch schon am großen Tisch und gehen  ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem Reden, nach. Die rüstige Herbergsmutter fragt uns, was wir trinken möchten. Sie hat Tee und Kaffee im Angebot. […]

29 Aug 2008
Altstadt St. Jean Pied de Port

Jakobsweg – Etappe 1

Pünktlich um 06:00 Uhr stehen wir auf, waschen / duschen uns und trotten zum Frühstücksbuffet. Es gibt Toast, Butter, Marmelade, Kakao, Kaffee und Saft. Das Frühstück ist nicht üppig, aber es reicht um in den Tag zu starten. Wir entscheiden uns draußen, vor dem Hotel, zu frühstücken.Die Temperatur ist an diesem Morgen recht angenehm. Müde starren wir in der Gegend herum. Die Etappe soll uns heute einen behutsamen Start in den Jakobsweg bringen. Es erwarten uns nicht allzu starke Steigungen, […]

28 Aug 2008
Häuserzeile an der Nive in Bayonne

Jakobsweg – Die Anreise

Es geht los!Peter und ich treffen und um 07:15 Uhr am Köln-Bonner Flughafen „Konrad Adenauer“. Die Fahrräder sind in ihren speziellen Reisetaschen gut verpackt, die restlichen Sachen in den Fahrrad-Packtaschen verstaut.Meine Fotoausrüstung kann ich zusätzlich zum Handgepäck mit in die Kabine nehmen. Das beruhigt mich.Nachdem wir am Schalter eingecheckt und die Packtaschen abgegeben haben, müssen wir noch zum Schalter für Sperrgepäck, um die Fahrräder abzugeben. Der Herr am Schalter macht einen müden, irgendwie lustlosen Eindruck. Er bequemt sich nur schwerfällig […]